News

  • Wochenangebot

    Hier immer aktuell….
  • Heidelbeeren 2014

    2014-06-24 19.31.20   Voller Freude starten wir in die Heidelbeer- Saison 2014. Ab sofort können Sie die feinen blauen Beeren bei uns im Hofladen kaufen. Achten Sie auch in der  Migros auf Beeren vom Eichhof 🙂
  • Beeren ab Hof

    eichhof-beerenanlage-juli2013 eichhof-heidelbeeren-juli2013 Die Heidelbeer Saison 2013 ist im vollen Gange 🙂 Trotz des kalten Frühling tragen unsere Heidelbeerstauden viele, schöne, feine Beeren. Sie finden unsere Beeren auf den Märkten von BioMaurer Diessbach (Samstags in Aarberg, Lyss, Bern, Solothurn, Münsingen und im Hofladenam Dienstag) Bei Ottis in Biel auf dem Markt, bei Grünenfelders in Nidau und Grenchen auf dem Markt, bei BioSource in Neuchatel und im Migros. Die Frischen Beeren können Sie auch bei uns im Hofladen kaufen.Für 6.-/250g
  • Ende der Beerensaison 2012

    2012-08-29 15.37.40 Nach und nach geht die Beerensaison zu Ende. Nach den Johannisbeeren, Cassis, Stachelbeeren und Jostabeeren haben wir nun auch die letzten Heidelbeeren gepflückt. Die Heidelbeerstauden beginnen nun mit der zweiten Aufgabe des Jahres; Intensives Wachstum 🙂 Um das Wachstum der Staude zu fördern, erhielten die Stauden anfangs August eine Düngergabe und tägliche Wässerung, sei es Regen oder Wasser aus dem Teich. Bei allen Hofladen und Märit Kunden möchten wir uns herzlich bedanken für die Komplimente und tollen Rückmeldungen auf unsere Beeren. Wir freuen uns bereits auf die Ernte 2013, welche bestimmt ergiebiger ausfallen wird, so dass noch mehr Beeren für Sie erhältlich sein werden. Auch wenn es keine Beeren mehr gibt, lohnt sich ein Besuch in unserem Hoflädeli, Konfitüre und Sirup aller Art stehen bereit.
  • Frische Heidelbeeren

    Eichhof-Regel: „Kaum ist das Öko-Heu am Schärmen, können wir von Heidelbeeren schwärmen :-)“ Ab sofort bieten wir unseren Ortskundigen und solchen die es noch werden möchten frische Heidelbeeren, Erdbeeren, Johanisbeeren, und schon bald auch Stachelbeeren, Cassis und Jostabeeren an. Bedienen Sie sich in unserem 24h geöffneten Selbstbedienungs- Hofladen. 2012-06-20 09.44.242012-06-20 14.14.03   Frischer Sirup; Holunderblüte, Rhabarbern, Apfelminze, Erdbeeren. Ab sofort im Hofladen erhältlich 🙂
  • Frische Erdbeeren

    Lange haben wir auf diesen Moment gewartet, nun ist es soweit; ab sofort gibt es frische Erdbeeren im Eichhof-Lädeli. Kombinieren Sie einen Lockpfosten-Spaziergang mit einem Besuch bei unsrem Hofladen. 24h geöffnet, selbstbedienung. Bis bald 🙂
  • Erstellung Bewässerungsteich

    Der Boden ist aufgetaut und trocken genug, den Baggerlöffel zu schwingen. Rechtzeitig auf die Bewässerungssaison 2012 sollte der Bewässerungsteich von ca. 1000m3 fertiggestellt werden. verona.grumolo.flies Der Frühling hat sich angemeldet, unter gewissen Auflagen haben wir Ihm die befristete Aufenthaltsbewilligung erteilt, Eine der Bedingungen war: Sonne. Der Verona Salat kann nun geerntet werden 🙂
  • Winterarbeiten

    Der Eichhof ist tiefgefrohren 🙂 Ideal um Arbeiten in der Beerenanlage zu erledigen, da der Boden gefroren ist, entstehen keine Schäden am Boden. Jedes Jahr werden 5 bis 10 cm Holzschnitzel erneuert, durch die kompostierung der Holzschnitzel wird das Substrat sauer. beerenanlageimfeb12nacheschnitzle
  • Hagelschutz für die Beeren

    img_7823 Seit dem letzten Bericht ist viel Wasser die Aare runter gelaufen, und durch unsere neu installierte Tröpchen- Bewässerung, geliefert durch die Firma Kurt  Waldis ( www.kurtwaldis.ch) Momentan montieren wir die Hagelschutznetze. Damit unsere Beeren nicht nur vor Hagel, sondern auch vor Vögel geschützt sind, wird rund um die Anlage ein Vorhang aufgehängt, so ist das Netz durchgängig und für die Gefräsigen Vögel nicht mehr zugänglich 🙂
  • Winter Update

    P1030363

    Äs guets nöis 🙂

      Die Familie Brunner hat am 10.12.2010 Verstärkung erhalten. Michael ist mit 54cm und 4490g gesund zur Welt gekommen. DSC_8884  

    Die Bäuerin vom Eichhof hat sich Zeit genommen einen kleinen Lagebericht zu schreiben 😉

    Im November konnten wir den Rest der Pflanzen in der Biobaumschule Noflen holen gehen. Nach den Heidelbeeren haben wir 20 Minikiwi Issai gepflanzt. Da wir diese 4 Meter auseinander gepflanzt haben, setzten wir noch Rhabarbern dazwischen. Die Rhabarbern können wir erst in drei Jahren ernten, weil sich die Pflanze zuerst gut verwurzeln und entwickeln muss. Sie werden dann hauptsächlich für Konfitüre verwendet. Folgende Pflanzen sollen unser Angebot erweitern: 48 Kirschbäume, zwei frühreife Sorten. 150 Stachelbeeren, unterteilt in grüne , rote und stachellose. 40 Cassis 10 Jostabeeren 40 rote Johannisbeeren, unterteilt  in 3 Sorten: Frühreif, Mittelreif, Spätreif. Mit dem Erdbohrer grub Hans Löcher für die Kirschbäume. Sie wurden allerdings über Nacht mit Regenwasser gefüllt. Mit einer Kelle schöpften die Männer das Wasser wieder raus. Anschliessend konnten wir unsere jungen Bäumchen pflanzen, jedes erhielt zwei Schaufeln Kompost. Weiter setzten wir die Stachelbeeren. Sie werden 60 Centimeter auseinander gepflanzt. An drei Drähten werden zwei Bambusstangen befestigt, so dass wir eine Zweiasthecke ziehen können. Es erleichtert das Pflücken und schneiden der Beeren. In der nächsten Reihe finden die Jostabeeren und Cassis ihr Plätzchen. Sie werden nicht aufgebunden. Bei den Cassis läst man in der Regel 12 Ruten wachsen. 4 Einjährige , 4 Zweijährige und 4 Dreijährige. Bei den Jostabeeren probieren wir ein ähnliches System. Da diese aber stark wachsen müssen wir, was uns im Weg ist, zurückschneiden. Die Reihe mit den 20 Minikiwi füllten wir mit den 40 Johannisbeeren. Diese erziehen wir zu einer Dreiasthecke. So haben wir alle unsere Pflanzen in der Anlage untergabracht. Zur Zeit montieren die Männer Wetterkappen auf den Zaunpfosten. Mit Druckluft werden die Kappen mit 4 Näeln befestigt. Jetzt bleiben uns noch Schnitt- und Aufbindearbeit für den kalten Januar.
nach oben